macOS Sierra auf nicht unterstützten Geräten installieren – Eine deutsche Anleitung

Auf etwas älteren Apple Geräten lässt sich das neuste macOS Sierra nicht mehr per Update installieren. Apple unterdrückt dies akribisch. Doch mit nur wenigen Umständen lässt sich auch auf älteren Geräten Sierra installieren. Aus meiner Erfahrung beim 2009er MacBook Pro 13″ läuft El Capitan vielleicht auch nur minimal runder. Die Installation ist nicht schwierig, sollte aber auf jeden Fall euer aktuellstes offizielle MacOS nicht ersetzen, sondern auf einer neuen Partition installiert werden. Wie das geht erfährst du in diesem Artikel. Alle benutzen Bilder stammen hierbei aus dem originalen Artikel des Patch-Entwicklers, durch den all das erst möglich wird. Ihr könnt ihn dort auch per PayPal unterstützen.

Außerdem ist etwas Erfahrung von Vorteil.


Benötigt wird:

  • eines der folgenden Apple-Geräte:
    • Frühjahr-2008 oder neuerer Mac Pro, iMac, oder MacBook Pro (MacPro 3,1 und 4,1, iMac 8,1 und 9,1, MacBook Pro 4,1, 5,1 5,2, 5,3, 5,4, and 5,5)
      Ende-2008 oder neueres MacBook Air oder Aluminum Unibody MacBook (MacBookAir 2,1, MacBook 5,1)
      Frühjahr-2009 oder neuerer Mac Mini oder weißes MacBook (Macmini 3,1, MacBook 5,2)
      Frühjahr-2008 oder neuer Xserve (Xserve 2,1)

Nicht unterstützte Maschinen:

- 2006-2007 Mac Pros, iMacs, MacBook Pros, und Mac Minis (MacPro 1,1 und 2,1, iMac 4,1, 5,1, 5,2, 6,1 and 7,1, MacBook Pro 1,1, 2,1, und 3,1, Macmini 1,1 und 2,1)
-- Der
 2007 iMac 7,1 ist kompatibel wenn die CPU auf einen Penryn-basierten Core 2 Duo, wie den T9300 aufgerüstet wurde.- 2006-2008 MacBooks (MacBook 1,1, 2,1 3,1 und 4,1)
- 2008 MacBook Air (MacBookAir 1,1)


Vorbereitung:

Bitte stelle sicher, dass SIP auf dem Gerät, auf welchem Sierra installiert werden soll, deaktiviert ist. Solltest du dir nicht sicher sein, boote einfach in deine Recovery-Partition deiner aktuell von dir installierten OS X-Kopie, öffne das Terminal und führe den Befehl “csrutil disable” aus. Bitte sei dir im Klaren darüber, dass SIP solange deaktiviert sein muss, wie du Sierra benutzen möchtest. Mehr zu SIP >>

(Ging bei mir tatsächlich auch ohne?!)


Des weiteren benötigst du:

  • Die Sierra Installations App – Sie kann über den App Store einer Maschine mit Sierra-Unterstützung heruntergeladen werden, oder falls nicht verfügbar auch hier (Sichere Sierra Kopie)
  • Einen USB-Stick mit mindestens 8GB Speicherplatz
  • Das Patching-Tool – Hier bekommst du Version 4.2.7 (altere Versionen auf der Seite des Programmierers)

Bekannte Probleme:

Einige W-Lan Module werden von Sierra nicht mehr unterstützt. Hier ist ist eine Liste aller bekannten Module, welche unter Sierra nicht funktionieren werden. Prüfen kannst du das im Systembericht per Klick auf “Über diesen Mac” im Apple-Menü und einen weiteren Klick auf “Systembericht”.

Macs mit dem W-Lan Modul Broadcom BCM4321 haben kein funktionierendes W-Lan unter Sierra. Bei einem Klick auf “WLAN” im Systembericht kannst du prüfen, ob dein Mac über eines der nicht funktionierenden Module verfügt.

(0x14E4, 0x8C), (0x14E4, 0x9D),  (0x14E4, 0x87), (0x14E4, 0x88), (0x14E4, 0x8B), or (0x14E4, 0x90)

Alle anderen Kombinationen wie (0x14E4, 0x8D) werden unterstützt.

Außerdem funktioniert das Trackpad beim MacBook5,2 nicht richtig. Sierra erkennt dieses als Maus und somit fehlen einige Einstellungen.


Die Installation

Schritt 1:

Schließe deinen USB-Stick an deinen Mac an, öffne das Festplattendienstprogramm und formatieren den Stick zu “Mac OS Extended (Journaled)”

Schritt 2:

Nutze weiterhin das Festplattendienstprogramm, um deiner Festplatte eine weitere Partition für deine Sierra-Installation zu geben, sofern du Sierra nicht auf einem anderen Medium installieren willst. Dazu einfach deine Festplatte auswählen, eine aktuelle Partition auswählen, das “+” drücken und die Größe wählen. Es ist nicht empfehlenswert, dein aktuelles System durch Sierra zu ersetzen, da eine spätere Update-Unterstützung nicht garantiert werden kann.

Damit hast du später bei der Installation direkt eine Partition, auf der du Sierra installieren kannst. Andernfalls kannst du dies auch später bei der Installation erledigen.

Schritt 3:

Öffne den “macOS Sierra Patcher” und wähle damit deine zuvor heruntergeladene macOS Sierra Installations-App aus. Für gewöhnlich heißt sie “macOS Sierra installieren”. Nimm nicht die .dmg-Datei sonder das daraus resultierende Programm.

Stelle bitte sicher, dass das Tool Sierra danach erfolgreich verifiziert.

Schritt 4:

Wähle deinen zuvor formatierten USB-Stick aus und klicke auf “Start Operation”.

Schritt 5:

Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, boote zu deinem USB-Stick, indem du direkt nach einem Start oder Neustart die Alt- bzw. Optionstaste gedrückt hältst.

Schritt 6:

Installiere macOS Sierra auf der gewünschten Partition.

Schritt 7:

Wenn die Installation fertiggestellt wurde, boote sofort wieder mit der gedrückten alt-Taste zu deinem USB-Stick. Dieses mal wollen wir den “macOS Post Install” ausführen.

In dem Programm wählst du dein aktuelles Mac-Modell. Im besten Fall erkennt das Programm dein Modell und zeigt dir den Modellnamen sofort an. Nun können weitere Patch-Optionen gewählt werden. Normalerweise macht das Programm aber ganz automatisch das, was für deinen Mac richtig ist. Danach einfach nur noch die Partition wählen, auf der Sierra installiert wurde und auf “Patch” klicken.

Danach das Gerät einfach per Klick auf “Reboot” neustarten. Dabei ist wichtig, dass du wieder mit der alt-Taste in das Boot-Menü kommst und dann die Partition mit Sierra auswählst, sofern dein Mac das nicht von selbst macht. Sollte etwas nicht funktionieren, boote erneut auf den Installations-Stick und wähle im Post-Install Programm einfach zusätzlich “Force Cache Rebuild” an. Normalerweise ist das aber nicht vonnöten.

Schritt 8:

Nach dem Neustart solltest du in einer komplett funktionierenden Kopie von macOS Sierra landen.

Hat im Übrigen nicht nur beim Entwickler funktioniert. 😉 Mein MacBook funktioniert danach noch genauso wie vorher.

Fertig! 🙂


Weiteres:

Um Night Shift auf deinem Gerät zu aktivieren, installiere einfach dieses Tool. Die Credits gehen hierbei an Piker Alpha und Foxlet.

 

Alles weitere steht zum Beispiel in einem FAQ auf der Originalseite. Bei weiteren Fragen stehe ich aber durch die Kommentare gerne zur Verfügung. Und ansonsten: Einen neuen Mac kaufen. 🙂

23

3 Kommentare für “macOS Sierra auf nicht unterstützten Geräten installieren – Eine deutsche AnleitungKommentar hinzufügen →

  1. ACHTUNG! Nachtrag: Mein Mac meldete sich nach einiger Zeit mit der Bitte, SIP doch dringend und wirklich zu deaktivieren, da es sonst passieren könnte, dass USB-Anschlüsse oder Ähnliches nicht richtig funktionieren. Dementsprechend dies bitte vor der Installation überprüfen! 🙂

  2. I simply could not depart your web site before suggesting that I extremely enjoyed the usual info
    a person provide in your guests? Is going to be again ceaselessly in order
    to check up on new posts

  3. Hallo und Danke für den Sehr interessanten Artikel!

    Es wird mal wieder Zeit meinen MAC-Pro 3.1 neu zu machen. Leider Stelle ich Jetzt fest das ich nicht auf Sierra updaten kann… :o(

    möchte eigentlich noch nicht auf eine neuen Mac updaten, da meiner noch alles gut kann (mit neuer GPU, mehr Ram, SSDs, USB3)

    Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Model? Wlan und Bluetooth ist mir nicht wichtig.

    Und ganz wichtig wie sieht es mit dem Thema Sicherheit aus, öffnet man nicht dem Entwickler des Patches Tür und Tor?

    Wie sieht es mit der Aktuellen Root Sicherheitslücke aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.