Big Sur Patcher Wallpaper
Foto (ohne Text): unsplash/ Ganapathy Kumar

macOS Big Sur auf nicht unterstützten Geräten installieren – eine Anleitung

TheQuickSaveGamer’s Contentcreator unterstützen – jetzt direkt Spenden!

macOS Big Sur Patcher

Im November, also gegen Ende Herbst, erschien das neue macOS Big Sur von Apple, welches viele moderne Macs auf jeden Fall mit einem neuen Design und tollen neuen Funktionen bereichern wird.

Natürlich wollen auch Mac-Besitzer von etwas älteren Geräten von der neuen Version profitieren und hoffen wie bei den Vorgängerversionen von macOS Big Sur auch auf einen Big Sur Patcher. Dosdue1 möchte in diesem Jahr keinen eigenen Patcher veröffentlichen und auch parrotgeek hat seinen Patcher bereist eingestellt.

Jedoch gibt es einen Lichtblick, wenn auch vorerst nur mit der Beta-Version von macOS 11.

macOS Big Sur auf nicht unterstützten Geräten installieren - eine Anleitung - macOS Patcher Anleitung Apple iMac iMac Pro Mac Mac Mini Mac Pro MacBook MacBook Air MacBook Pro

Lichtblick am Patcher-Himmel

Update Sept. 2020: parrotgeek hat seinen Patcher bereits wieder eingestellt, weil es bereits einen zweiten, weitaus besser entwickelten Patcher vom Github-Nutzer barrykn gibt. Diesen Patcher könnt ihr hier finden.

Durch einen Klick auf “Code” und “Download ZIP” könnt ihr den Patcher herunterladen.

Der Patch ist ein erster Anfang, jedoch gibt es noch immer einige Einschränkungen, die manche MacBooks quasi unbrauchbar machen. So funktioniert nach dem Patch bei manchen MacBooks das W-Lan Modul nicht mehr, was manchen Macs somit den Zugang zum Internet verwährt.

Der Patcher wird unter anderem von dosdude1 mitentwickelt, welcher seit einigen Jahren vergleichbare Software zur Installation neuer Apple-Betriebssysteme auf alten Macs anbietet.

Folgende Geräte unterstützt der Patcher aktuell

Bitte beachtet, dass diese Liste derzeit unvollständig sein könnte, aber selbstverständlich immer mal wieder aktualisiert wird. Alle aktuellen Infos findet ihr aber zu allererst immer auf der englischen Seite des Patchs. 😉

In der Regel kompatible Mac-Modelle

Bei einem MacBook ab 2013 sollte man vorher schauen, ob es nicht sowieso schon offiziell von macOS Big Sur unterstützt wird. Hier die Liste der kompatiblen Geräte.

2010er/2012er Mac Pro

Hier sollte es mit dem Patcher klappen, doch es kann passieren, dass das W-Lan und/oder der Ruhemodus nicht korrekt funktionieren. patch-kexts.sh könnte zumindest das W-Lan Problem wieder beheben.

2009er Mac Pro

Auch hier sollte mit der MacPro5.1-Firmware alles klappen. Jedoch wird schon von einigen Boot-Loops berichtet, deren Ursache noch nicht ganz klar ist.

Macs von 2012 & 2013

Hier sollte beim patchen alles klappen, jedoch macht auch hier das W-Lan oft wieder Problem. Mit Schritt 9 des Installationsprozesses sollte aber auch dieses Problem beseitigt sein.

Teilweise kompatible Mac-Modelle

Die meisten Modelle, die macOS High Sierra offiziell unterstützen, aber nicht macOS Mojave, fallen in diese Kategorie. Ausnahmen bilden die 15 “- und 17” -MacBook-Profis von Mitte 2010 (siehe Kategorie “Inkompatibel” unten) und möglicherweise die iMacs von Ende 2009 / Mitte 2010 (siehe Kategorie “Unbekannter Status” unten).
Beachtet dabei, dass 2009-2011 iMacs, die mit Metal-GPUs aktualisiert wurden, auch bestimmte Kext-Patches benötigen, die von diesem Patcher noch nicht bereitgestellt werden. Dies wird in einer zukünftigen Patcher-Version korrigiert.

2011er Macs

Einige Funktionen funktionieren nach der Erstinstallation (nach Abschluss von Schritt 8) möglicherweise nicht mehr, einschließlich Ruhezustand, Steuerung der Bildschirmhelligkeit, W-Lan (sofern ihr nicht auf eine 802.11ac-W-Lan-Karte aktualisiert habt) und Grafikbeschleunigung.

Mit Ausnahme eines 2011 iMac mit aktualisierter GPU verfügen derzeit keine 2011 Mac-Modelle unter Big Sur über eine vollständige Grafikbeschleunigung.

Stellen Sie sicher, dass ihr in Schritt 9 die Befehlszeilenoption –2011 verwendet (oder –2011-no-wifi, wenn ihr ein Upgrade auf eine 802.11ac-W-Lan-Karte durchgeführt habt). Dies behebt den Ton und W-Lan auf allen 2011 Macs.

Auf 13 “MacBook Pros werden außerdem die Schlaf- und Helligkeitssteuerung korrigiert und der richtige Intel-Framebuffer-Treiber installiert (dieser ist immer noch nicht beschleunigt, erhöht jedoch die Geschwindigkeit etwas – genug, damit YouTube im Vollbildmodus in Safari mit sehr wenigen Frame-Drops funktioniert).

Ende 2009 21,5″ iMac, Mitte 2010 weißes MacBook, 2010 13″ MacBook Pro, 2010 MacBook Air, 2010 Mac Mini

Nach der Erstinstallation funktionieren hier beispielsweise auf dem 2011er 13″ MacBook Pro W-Lan, Ton, die Grafikbeschleunigung, der Ruhezustand und die Steuerung der Anzeigehelligkeit sowie das Ethernet nicht mehr.

Die Option –all für patch-kexts.sh (Schritt 9) installiert Korrekturen für W-Lan, Ton und Ethernet sowie Treiber, die den Framebuffer aktivieren (wodurch der Ruhezustand und die Steuerung der Anzeigehelligkeit korrigiert werden). Der Framebuffer-Treiber bietet keine Beschleunigung. Die fehlende Grafikbeschleunigung und die relativ langsame Penryn-CPU führen zu einer schleppenden Leistung.

Weißes MacBook Ende 2009

Hier ist es ganz ähnlich wie auch bei den anderen Modellen. Auch hier funktioniert nach der Erstinstallation z.B. das W-Lan nicht. Aber auch der Ton, der Ruhezustand, die Grafikbeschleunigung oder die Steuerung der Displayhelligkeit funktionieren nicht korrekt.

Die Option –all für patch-kexts.sh (Schritt 9) installiert Fehlerbehebungen für W-Lan, Ton, Ethernet und USB.

Übersichtstabelle

Modell
Gerätename
Funktionalität
MacBookAir5,1
MacBook Air (11-zoll, Mitte 2012)
Alles läuft, außer W-Lan
MacBookAir5,2
MacBook Air (13-zoll, Mitte 2012)
Alles läuft, außer W-Lan
MacBookPro9,1
MacBook Pro (15-zoll, Mitte 2012)
Alles läuft, außer W-Lan & Ruhemodus
MacBookPro9,2
MacBook Pro (13-zoll, Mitte 2012)
Alles läuft, außer W-Lan & Ruhemodus
MacBookPro10,1
MacBook Pro (Retina, 15-zoll, Mitte 2012)
Alles läuft, außer W-Lan & Ruhemodus
MacBookPro10,2
MacBook Pro (Retina, 13-zoll, Frühjahr 2013)
Alles läuft, außer W-Lan & Ruhemodus
Macmini6,1
Mac mini (Ende 2012)
Alles läuft, außer W-Lan
Macmini6,2
Mac mini (Ende 2012) quad-core
Alles läuft, außer W-Lan
iMac13,1
iMac (21.5-zoll, Ende 2012)
Alles läuft, außer W-Lan
iMac13,2
iMac (27-zoll, Ende 2012)
Alles läuft, außer W-Lan
iMac14,1
iMac (21.5-zoll, Ende 2013) integrierte GPU
Alles funktioniert
iMac14,2
iMac (27-zoll, Ende 2013)
Alles funktioniert
iMac14,3
iMac (21.5-zoll, Ende 2013)Alles funktioniert
MacPro5,1
Mac Pro (Mitte 2010/Mitte 2012)
W-Lan geht nicht, Ruhemodus bereitet Probleme

macOS Big Sur selbst herunterladen

Einen Download-Link dafür könnt ihr hier finden.

Installationsanleitung (mit Video)

Englisch

 

Deutsch

(Videos nicht von mir)

 

Textanleitung (nicht final übersetzt)

Schritt 1

Stelle sicher, dass du einen USB-Stick mit 16 GB oder mehr für die Erstellung des Installationsprogramms verwenden.

Schritt 2

Besorge dir eine Kopie von macOS Big Sur.

Schritt 3

Lade eine Kopie dieses Patches herunter. (oben)

Schritt 4

Verwende das Festplatten-Dienstprogramm, um den USB-Stick im Format “Mac OS Extended (Journaled)” und nach dem Schema “GUID Partition Map” zu löschen. (Möglicherweise muss “Alle Geräte anzeigen” ausgewählt werden, bevor das Datenträger-Dienstprogramm dies erlaubt).

Damit dieser Patcher optimal läuft, muss der USB-Stick GUID Partition Map und nicht Master Boot Record verwendet werden. (Dies ist eine neue Anforderung ab micropatcher v0.2.0.)

Beachte, dass der Volume-Name nicht besonders wichtig ist, da er im nächsten Schritt von createinstallmedia automatisch umbenannt wird.

Schritt 5

Verwende createinstallmedia wie üblich, um einen bootfähigen USB-Stick mit dem Installationsprogramm und der Wiederherstellungsumgebung zu erstellen, wie du es auf einem unterstützten Mac tun würdest. (Dieser Patcher ist einfacher zu benutzen, wenn der USB-Stick des Installationsprogramms nach der Verwendung von createinstallmedia nicht umbenannt wird, aber er kann trotzdem funktionieren, wenn der USB-Stick umbenannt wurde).

Schritt 6

Führen Sie micropatcher.sh aus, um den USB-Stick zu patchen. Wenn micropatcher.sh den USB-Stick nicht finden kann, dann versuche, den Pfadnamen des USB-Sticks in micropatcher.sh anzugeben. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist, ein Terminal-Fenster zu öffnen, micropatcher.sh in das Terminal-Fenster zu ziehen und fallen zu lassen, zum Finder zurückzugehen, Computer aus dem Schnell-Menü zu wählen, den USB-Stick in das Terminal-Fenster zu ziehen und fallen zu lassen und dann Enter zu drücken.

Schritt 7

Ein weiteres Programm muss ebenfalls auf den USB-Stick gepatcht werden, also führe install-setvars.sh aus. Falls nötig, werden die gleichen Finder/Terminal-Drag & Drop-Anweisungen, die in Schritt 6 für micropatcher.sh funktionieren, auch in diesem Schritt für install-setvars.sh funktionieren.
Im Gegensatz zu micropatcher.sh benötigt install-setvars.sh Root-Berechtigungen (da es auf die normalerweise versteckte EFI-Partition auf dem USB-Stick zugreift), daher verwendet es sudo, um Root-Berechtigungen zu erhalten. Typischerweise bedeutet dies, dass es beim Start nach dem Passwort Ihres Benutzerkontos fragt.

Ab Big Sur Micropatcher v0.4 wird install-setvars.sh nun eine Version von setvars installieren, die Apples Sicherheitsfunktionen System Integrity Protection (SIP) und Authenticated Root Volume (ARV) aktiviert, wenn sie auf einem iMac von Ende 2013 ausgeführt wird, oder eine Version von setvars, die diese beiden Funktionen deaktiviert, wenn sie auf einem anderen Mac-Modell ausgeführt wird. Sie können die Option -d hinzufügen, um die Installation der setvars-Version zu erzwingen, die diese Funktionen deaktiviert (z.B. wenn du den USB-Stick auf einem iMac Ende 2013 erstellst, ihn aber auf einem anderen Mac verwenden wirst). Du kannst auch eine -e-Option für die Installation der Setvars-Version hinzufügen, die diese Funktionen aktiviert (zum Beispiel, wenn Sie Big Sur auf einem Mac der Baujahre 2012 oder 2013 installieren, der mit einer 802.11ac WiFi-Karte aufgerüstet wurde und daher keinen WiFi-Patch benötigt).

Schritt 8

Da das Festplatten-Dienstprogramm in Big Sur möglicherweise neue Fehler hat, könnte dies ein guter Zeitpunkt sein, das Festplatten-Dienstprogramm in High Sierra/Mojave/Catalina zu verwenden, um alle Partitionierungen oder Formatierungen vorzunehmen, die du benötigst.

Schritt 9

(Versuche, diesen Schritt zu wiederholen, wenn du während des Startvorgangs ein Verbots-/Nicht-Eintritts-Zeichen siehst)

Starte den Mac neu, während du die Optionstaste gedrückt hältst, um den Startup Selector zu verwenden. Das USB-Installationsprogramm wird tatsächlich als zwei verschiedene Laufwerke mit dem gleichen Symbol angezeigt: “Install macOS Big Sur Beta” (oder ähnlich) und “EFI Boot”. (Wenn du mehrere “EFI Boot”-Laufwerke hast, ist es das Laufwerk mit dem gelben Symbol. Wenn mehr als ein Laufwerk ein gelbes Symbol hat und du nicht erkennen kannst, welches das auf dem USB-Installationsprogramm ist, versuchen, das USB-Installationsprogramm abzuziehen, beobachte den Reihe von Symbolen auf dem Bildschirm, stecke dann das USB-Installationsprogramm wieder ein und beobachte, wie sich die Symbole ändern).

Starte von “EFI Boot” aus. Innerhalb weniger Sekunden, wenn auch höchstwahrscheinlich in weniger als einer Sekunde, schaltet sich der Mac plötzlich ab. Dies zeigt an, dass das EFI-Dienstprogramm setvars die notwendigen Änderungen an den NVRAM-Einstellungen des Mac abgeschlossen hat. (Diese Änderungen umfassen die Deaktivierung von SIP, die Deaktivierung von authentifiziertem Root und die Aktivierung von TRIM auf Nicht-Apple-SSDs).

Schritt 10

Schalte den Mac wieder ein (oder starte ihn neu, wenn du Schritt 9 übersprungen hast), und drücke die Optionstaste erneut, um den Startup Selector wieder zu verwenden. Boote diesmal von “MacOS Big Sur Beta installieren” (oder ähnlich). (Wenn der Startup Selector diesmal Ihren USB-Stick nicht anzeigt, versuche, den USB-Stick auszustecken und wieder einzustecken).

Wenn du ein Verbots-/Eintrittsverbotszeichen siehst, dann versuche, Schritt 9 zu wiederholen.

Schritt 11

Wenn du mit dem Festplatten-Dienstprogramm partitionieren oder formatieren musst und dies in Schritt 8 nicht getan hast, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, dies zu tun.

Schritt 12

Starte das Installationsprogramm wie auf einem unterstützten Mac und führe es aus.

Schritt 13

Sobald die Installation begonnen hat, komme in etwa einer Stunde wieder, und du solltest beim MacOS-Setup-Assistenten sein! Es kann weniger Zeit in Anspruch nehmen, wenn du auf einem 2012/2013-Mac installierst, oder mehr Zeit (möglicherweise 2-3 Stunden), wenn du auf einer Festplatte/SSD installierst, die über USB 2.0 angeschlossen ist, oder wenn du ein Upgrade anstelle einer Neuinstallation durchführst (wenn du den Installationsvorgang tatsächlich beobachtest, sei nicht überrascht, wenn er bei “Weniger als eine Minute übrig…” für eine lange Zeit stecken zu bleiben scheint.

Lasse weit über eine halbe Stunde verstreichen. Es sollte schließlich von selbst neu starten und weitergehen. Ebenso solltest du dir keine Sorgen machen, wenn er mit 10-12 verbleibenden Minuten neu startet; auch das ist oft normal).
Auf vielen Macs vor 2011, wie z.B. 2010 MacBooks, stürzt er wiederholt mit Kernel-Panics ab, kurz bevor der Setup-Assistent normalerweise auftaucht. Sobald dies passiert, boote vom USB-Installationsprogramm und führe Schritt 14 (den nächsten Schritt) mit der Option –2010 aus. Das wird die Kernel-Panik beheben.

Schritt 14

Wenn du dich vor einem iMac von Ende 2013 befindest oder die 802.11n-Karte in deinem 2012/2013 Mac durch eine 802.11ac-Karte ersetzt hast, bist du fertig.

Andernfalls drücke Command-Q und warten ein paar Sekunden, dann sollte der Setup-Assistent dich herunterfahren lassen. Nachdem der Mac heruntergefahren wurde, boote wieder vom gepatchten USB-Installationsprogramm (wie in Schritt 10) und öffne dann das Terminal.

Führe als nächstes den Befehl patch-kexts.sh aus, um nach der Installation Patches weitere wichtige Hilfen/Treiber auf dem Mac für den reibungslosen Betrieb zu installieren (z.B. um das W-Lan zu reparieren).

Es gibt mehrere Möglichkeiten, diesen Befehl zu formatieren. Versuche zum Beispiel für ein System-Volume mit dem Namen Macintosh HD eine der folgenden Möglichkeiten:

  • /Volumes/Image\ Volume/patch-kexts.sh /Volumes/Macintosh\ HD
  • '/Volumen/Bild-Volumen/Patch-kexts.sh' '/Volumen/Macintosh HD' '/Volumen/Macintosh HD
  • "/Volumes/Image Volume/patch-kexts.sh" "/Volumes/Macintosh HD" "/Volumes/Macintosh HD"

Vergesse nicht, dass die Tab-Autovervollständigung dein Freund ist!
Wenn du die Installation auf einem 2010er oder älteren Mac (außer 2009-2010 Mac Pro) verwenden möchtest, füge eine “–2010”-Befehlszeilenoption hinzu, zum Beispiel /Volumes/Image\ Volume/patch-kexts.sh --2010 /Volumes/Macintosh\ HD.

Normalerweise installiert patch-kexts.sh den Mojave-Hybrid-WiFi-Patch (verwendet seit micropatcher v0.2.1), aber wenn du aus irgendeinem Grund einen anderen WiFi-Patch ausprobieren musst, versuche, die Option --wifi=hv12v-old (wie v0.0.6-v0.0.20) oder  --wifi=hv12v-new (wie v0.1.0 oder v0.2.0) hinzuzufügen.
patch-kexts.sh versucht automatisch zu erkennen, ob es einen neuen APFS-Snapshot erstellen soll, wenn es in einem Live-System läuft, und es erstellt standardmäßig einen neuen Snapshot, wenn es vom gepatchten USB-Installationsprogramm aus läuft.

Falls du dies außer Kraft setzen musst, gibt es ab micropatcher v0.3.0 die Kommandozeilenoptionen --create-snapshot und --no-create-snapshot.
Es ist auch möglich, diesen Schritt durchzuführen, ohne vom gepatchten USB-Installer zu booten — öffne einfach das Terminal und starte /Volumes/Install\ macOS\ Big\ Sur\ Beta/patch-kexts.sh mit beliebigen Kommandozeilenoptionen, falls nötig (wie z.B. /Volumes/Install\ macOS\ Big\ Sur\ Beta/patch-kexts.sh –2011), aber gebe keinen Volume-Namen an, und patch-kexts.sh wird automatisch auf das Boot-Laufwerk gesetzt.

Schritt 15

(Dieser Schritt ist für die meisten Benutzer unnötig.) Wenn du die Big Sur-Installation auf einem anderen Mac verwenden wirst (z. B. Installation auf einem Mac 2011 oder später und Verwendung auf einem Mac 2009 oder 2010), ist es möglich, dass der andere Mac (der nicht für die Installation verwendete) versucht, vom falschen APFS-Überblick zu booten. Um dies zu verhindern, führe die Datei zap-snapshots.sh auf deinem System-Volume aus, um alle bis auf den aktuellsten Snapshot zu entfernen. Zum Beispiel /Volumes/Image\ Volumes/zap-snapshots.sh /Volumes/Macintosh\ HD. (Oder du kannst dies auch tun, wenn dir auf einer älteren Beta-Version von Big Sur der Plattenplatz ausgeht). Dies ist im Grunde das Gleiche wie Schritt 14, aber mit zap-snapshots anstelle von patch-kexts und ohne jegliche Kommandozeilenoptionen wie –2010 oder –2011.

Schritt 16

Starte nach Schritt 14 (und ggf. 15) deine Big-Sur-Installation neu und vervollständige den Setup-Assistenten, falls du dies noch nicht getan hast. Achte besonders auf den Bildschirm, auf dem du gefragt wirst, ob du Informationen von einem anderen Mac oder PC übertragen möchtest; wenn du eine Time Machine-Sicherung wiederherstellen möchtest, musst du dies von diesem Bildschirm aus tun. Die vorherige Methode zur Wiederherstellung aus dem macOS-Installer USB ist immer noch im Menü des Installers USB sichtbar, aber sie funktioniert nicht mehr.

Schritt 17

Auf Macs, die Metal nicht unterstützen (viele 2011er und ältere Modelle), stelle sicher, dass die Option Transparenz reduzieren aktiviert ist, um viele scheinbar zufällige Abstürze zu eliminieren, und wenn die Symbole auf der rechten Seite der Menüleiste danach unsichtbar sind, versuche den Dunkelmodus (oft Fehlerfreier). Die Aktivierung von “Bewegung reduzieren” erhöht sich die Leistung etwas mehr und damit möglicherweise auch der Kontrast. (Wenn du die Installation auf einem Mac 2009/2010 verwenden wirst, wäre es eine gute Idee, den Setup-Assistenten auf einem Mac 2011 oder später zu beenden und Transparenz reduzieren zu aktivieren, bevor du die Installation verschiebst).

Schritt 18

Optional (kann aber die Leistung für Macs, die Metal nicht unterstützen, erheblich verbessern): Sobald du in deiner Big Sur-Installation gebootet hast, führe disable-animations.sh vom gepatchten USB-Installationsprogramm aus, um die meisten Animationen zu deaktivieren. Wenn du sie wieder aktivieren möchtest, führe reenable-animations.sh aus. (Vielen Dank an johncaling40 für diese beigetragenen Skripte).

Wenn du das NVRAM deines Macs zurücksetzt, und danach versuchst Big Sur zu booten, wird dies mit einem Verbots-/Nicht-Eintritts-Zeichen auf dem Bildschirm fehlschlagen. Um dies zu beheben, wiederhole Schritt 9 (Booten der “EFI Boot”-Partition des gepatchten USB-Installers). Ebenso musst du, wenn du die Festplatte mit der Big Sur-Installation von einem Mac auf einen anderen verlagern oder eine externe Festplatte/SSD mit Big Sur von einem Mac auf einen anderen verschieben willst, Schritt 9 auf dem Ziel-Mac wiederholen, bevor dieser Big Sur booten kann.

macOS Big Sur auf nicht unterstützten Geräten installieren - eine Anleitung - macOS Patcher Anleitung Apple iMac iMac Pro Mac Mac Mini Mac Pro MacBook MacBook Air MacBook Pro
Foto: unsplash/GANAPATHY KUMAR

Offiziell von Apple’s macOS Big Sur unterstützte Geräte

  • MacBook 2015 & neuer
  • MacBook Air 2013 & neuer
  • MacBook Pro Ende 2013 & neuer
  • Max mini 2014 & neuer
  • iMac 2014 & neuer
  • iMac Pro
  • Mac Pro Ende 2013 & neuer

Habt ihr eines dieser Modelle, braucht ihr diesen Patch nicht anzuwenden, sondern könnt Big Sur ganz normal über den App-Store herunterladen und installieren.

Andere Patcher

Hier findest du außerdem ausführliche Patcher-Anleitungen für macOS Catalina, macOS Mojave, macOS High Sierra und macOS Sierra.


Jetzt TheQuickSaveGamer unterstützen!


Diskutiere zu diesem Thema auch im Forum

7+

7 Kommentare für “macOS Big Sur auf nicht unterstützten Geräten installieren – eine AnleitungKommentar hinzufügen →

  1. Wie kann ich Big Sur herunterladen? Auf meinem iMac Ende 2013 geht das nicht.
    Auf der offiziellen Apple-Website kann Big Sur nur für Geräte heruntergeladen werden, die offiziell auch unterstützt werden.

    Hat jemand einen Tip, wie ich das zustande bringe?

    1+
  2. Kann man im Nachhinein das Wlan noch zum laufen bringen wenn sonst schon alles funktioniert und der Imac schon am laufen ist über lan? Imac Late 2012 – Gibt es irgendeine Möglichkeit für einen Driver patch oder so ?
    Danke !

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.